Blog
07.03.2022
Regionales

Feuerwehrnachwuchs setzt Zeichen


Danke an Sandra und Frauke

Der Feuerwehrnachwuchs aus Fahrenwalde und der Stadt Pasewalk trafen sich am vergangenen Freitag zu einer besonderen Aktion. Sie setzten ein Zeichen gegen den Krieg und stellten sich auf dem Gelände an der Fahrenwalder Kulturscheune in Form des Peace-Zeichens auf. Sie wollten so ihre Anteilnahme an dem Leid der Menschen in der Ukraine zeigen. Zuvor bedankten sie sich aber bei Sandra Nachtweih und Frauke Ohls. Die beiden Frauen hatten durch die Bereitstellung finanzieller Mittel ermöglicht, dass die von Anne Zimmermann betreute Jugendfeuerwehr in Fahrenwalde mit neuer Bekleidung ausgestattet werden konnte. 13 Mädchen und Jungen gehören der vor drei Jahren wieder aufgestellten Jugendfeuerwehr an. Der Jüngste ist mit fünf Jahren Jonas Fenski. Er schaut den Großen gern bei den vierzehntägigen Treffen zu. Jeden zweiten Freitag im Monat bekommen die jungen Feuerwehrleute theoretisches Wissen vermittelt und üben u.a. Knoten oder das Ausrollen der Schläuche. „Ich freue mich, dass es wieder so eine große Gruppe geworden ist und wünsche Euch bei den Wettkämpfen viel Erfolg und Spaß“, so Frauke Ohls. Die erste Gelegenheit für den Feuerwehrnachwuchs aus Fahrenwalde das Gelernte anzuwenden, gibt es beim Jugendmarsch am 2. April in Polzow.

Jugendfeuerwehr Pasewalk und Jugendfeuerwehr Fahrenwalde setzen Zeichen gegen Krieg
profilbild
Geschrieben von
Doreen Schmidt
Ich manage unser Unternehmen und bin täglich in der Region unterwegs, um die neuesten Eindrücke und Ideen der Menschen vor Ort einzufangen und aufzuschreiben.
Folge WIR in UER
Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung