Blog
08.03.2022
Allgemein

Internationaler Frauentag – Woher kommt dieser Tag?


Internationaler Frauentag

Der sogenannte Frauentag oder Weltfrauentag wird seit dem ersten Weltkrieg begangen. An dieser Stelle will ich gern auf die Geschichte des besonderen Tages für Frauen, der in Berlin sogar zu einem gesetzlichen Feiertag wurde, eingehen. Wo kommt er überhaupt her? Wer hat ihn erfunden?

Das genaue Entstehungsdatum ist der 27. August 1910, an welchem die sozialistisch-kommunistische deutsche Politikerin Clara Zetkin den Vorschlag machte. Das erste Mal wurde er am 19. März 1911 in den Ländern Dänemark, Deutschland, Österreich-Ungarn und der Schweiz gefeiert. Später einigte man sich jedoch auf den 8. März. Vorerst war das allgemeine Ziel des Frauentages, das Wahlrecht für Frauen zu ermöglichen, welches erst seit 1918 offiziell existiert. Die Sozialdemokratie gewann durch den Frauentag bzw. die Möglichkeit auf ein Wahlrecht für Frauen viel Anerkennung und neue Anhänger. Der erste Frauentag war generell ein voller Erfolg. Über die Jahre haben noch mehr Leute zum Frauentag beigetragen, auch wenn immer noch einige dagegen waren. Alles musste sich dann zu Beginn des ersten Weltkriegs ändern, da Feiertage wie der Frauentag von hier an durch den damaligen Burgfrieden nicht mehr erwünscht waren. 1917 war ein entscheidendes Jahr, denn in diesem Jahr hat sich die USPD oder Unabhängige Sozialdemokratische Partei Deutschland von ein paar Sozialisten, die mit den neuen Umständen unzufrieden waren, gegründet. Diese beschloss sofort, den internationalen Frauentag fortzuführen. Also wurde auch im nächsten Jahr der Frauentag am 100. Geburtstag von Karl Marx, dem 5. Mai 1918, begangen. Im November des gleichen Jahres war es dann endlich so weit. Die Regierung, bestehend aus der SPD und der USPD, verkündete das freie, geheime aktive oder passive Wahlrecht für Männer und Frauen über 20 Jahren, womit die Forderungen der Sozialisten und des Frauentages erfüllt waren und theoretisch kein Grund mehr bestand, den Frauentag zu feiern.

Der genaue Grund, den Frauentag fest auf den 8. März zu legen, war übrigens eine Demonstration, die am 8. März 1917 in Petrograd (heute Sankt Petersburg) stattgefunden hat. Bei dieser Demonstration sind Arbeiterinnen, Frauen von Soldaten und auch Bäuerinnen zusammen auf die Straße gegangen, haben gestreikt und lösten somit die Februarrevolution aus. Um die Frauen, die dort auf der Straße für ihr Recht gekämpft haben, zu ehren, wurde 1921 entschieden, den Frauentag auf den 8. März festzulegen.

Nach alldem wird der internationale Frauentag auch heute noch gefeiert und sogar ganze Paraden finden statt. Frauen können besonders an diesem Tag zeigen, dass sie stolz sind, eine Frau zu sein und ehren, was unsere Vorfahren für uns ermöglicht haben. Viel Spaß beim Feiern!

Jenna Schmeling

Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung