Blog
11.10.2020
Rezept

Apfelkuchen vom Blech


Apfelkuchen

Was gibt es Leckeres, als in der Herbstzeit einen selbst gebackenen Apfelkuchen zu genießen. Denn zu keiner anderen Jahreszeit schmecken die heimischen Apfelsorten besser und der Apfel ist schließlich auch das beliebteste Obst der Deutschen. Am besten schmecken u.a. die Sorten Elstar, Braeburn, Boskop oder der feinsäuerliche Jonagold. Wer einen Apfelbaum in seinem Garten hat, kann endlich wieder einen Apfelkuchen mit den eigenen Äpfeln backen. Dieses Familienrezept ist für ein mittelgroßes Blech (ca. 42 x 29 cm) gedacht und ganz einfach zuzubereiten sowie ideal für die sonntägliche Kaffeetafel.

Für den Teig mixen Sie 4 Eier, 275 g Mehl, 50 g Speisestärke, 150 g Zucker, 1 Packung Backpulver, 175 ml Sonnenblumenöl und 1 Prise Salz cremig zusammen.

Der Belag wird aus ca. 7 Äpfeln (z.B. Elstar oder Jonagold) zubereitet. Dazu werden diese geschält und in dicke Scheiben geschnitten. Anschließend die Äpfel einfach mit auf den Teig belegen.

Zum Schluss kommen die Streusel. Dafür benötigen Sie 150 g warme Butter, 200 g Mehl, 100 g Zucker und 1 Packung Vanillezucker. Diese Zutaten kneten Sie dann zu Streuseln. Auch diese werden auf das Blech verteilt.

Wenn alles belegt ist, wird das Blech bei 190 °C Ober-/Unterhitze für 30 bis 40 Minuten, je nach Garprobe zwischendurch, gebacken. Dann kann der frische Apfelkuchen warm serviert oder erst abgekühlt genossen werden. Viel Spaß beim Backen!

profilbild
Geschrieben von
Danny Krüger
Ich bin der kreative Kopf des Unternehmens und leite den Bereich des Designs. Logos, Visitenkarten, Flyer, Broschüren, Webseiten – all das und noch viel mehr gestalte ich individuell nach Kundenwünschen.
Folge WIR in UER
Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung

Wir nutzen Cookies. Klicken Sie hier zum Akzeptieren.

Datenschutz