Blog
25.06.2021
Regionales

Sich bei Musik kennen und vertrauen lernen


HybridKulturTreffen

Bei der Veranstaltung am 24.06.21 im Rahmen des HybridKulturTreffens wählten die Seniorinnen und Schüler*innen nun die Partner aus. Zuvor hatten die Schüler*innen gemeinsam mit dem Musiktherapeuten Szymon Dominiak-Gorski erarbeitet, welche unterschiedlichen Bilder Klänge von Musikinstrumenten allein und miteinander kombiniert erzeugen. Sein Tipp war dabei: „Schließt die Augen, dann nehmt ihr die Klänge intensiver wahr“. Die Darstellung des Begriffs „Meer“ gelang ihnen am besten. Doch auch der Begriff „Dschungel“ mit Trommeln und Rasseln, die Klapperschlangen symbolisieren könnten, heizte ihre Fantasie an.

Nach gut einer Stunde trafen die Seniorinnen ein. Sie und die Schüler*innen stellten sich in der Runde noch einmal vor und erläuterten die Beweggründe, warum sie an diesem Projekt teilnehmen. Viele der Seniorinnen, alle Mitglieder des Musikvereins Pasewalk e.V., nutzen Smartphone, iPad und den Computer. Dennoch fühlen sie sich bei manchen Aktionen im Internet unsicher und haben Angst, falsche Tastenkombinationen zu wählen. Für die Schüler*innen war es meist der Beweggrund, der älteren Generation zu helfen, sich im Internet zurecht zu finden. Daniel Petrella, Schulsozialarbeiter an der Europaschule „Arnold Zweig“, brachte es auf den Punkt. „Der Generationsunterschied wird hier sichtbar. Erwachsene verstehen die Jugendlichen nicht und umgekehrt. Dabei bieten moderne Medien die Chance, um in Kontakt zu kommen“, ist er sich sicher. Bei der späteren Gruppenarbeit spielten einige der Seniorinnen auf den Musikinstrumenten, die anderen wurden mit verbundenen Augen zu den Klängen von den Schüler*innen geführt, die sie am meisten anzogen. Die meisten Teilnehmerinnen fühlten sich sicher geführt. „Man muss sich darauf einlassen und der anderen Person vertrauen“, beschrieb es Gerlinde Knoth. Susanne Jürgens fühlte sich ebenfalls bei der Führung zu ihrem Lieblingsinstrument an diesem Nachmittag sehr sicher. Sie und Schülerin Emily erwiesen sich bereits nach wenigen Minuten als gutes Team.

Durch diese lockere und angenehme Atmosphäre konnten sich die Seniorinnen und Schüler*innen gut kennenlernen. Ab der nächsten Woche werden sie dann bei den Treffen gemeinsam im Internet unterwegs sein und sicher viel Neues entdecken.

profilbild
Geschrieben von
Doreen Vallentin
Ich manage unser Unternehmen und bin täglich in der Region unterwegs, um die neuesten Eindrücke und Ideen der Menschen vor Ort einzufangen und aufzuschreiben.
Folge WIR in UER
Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung