Blog
14.02.2021
Rezept

Pfannkuchen für die Karnevalszeit


Pfandkuchen

Eigentlich würden ja nun die Karnevalisten in diesen Tagen zur Höchstform auflaufen. Sie wären mitten in der närrischen Zeit. Morgen ist Rosenmontag und zu so einem Tag gehören unbedingt Pfannkuchen, auch Berliner oder Krapfen in anderen Regionen genannt. Die runden gefüllten Teigbälle, mit Zucker oder Puderzucker bestreut oder mit einem Guss aus Puderzucker überzogen, erfreuen sich großer Beliebtheit. Apropos Füllung. Klassisch gefüllt sind sie mit Marmelade und Pflaumenmus. Moderne Varianten enthalten eine Füllung aus Schokolade, Nougat, Eierlikör oder Baileys. Herzhafte Füllungen aus Senf erheitern meist die Runde und sorgen bei demjenigen, der völlig unverhofft in diese pikante Variante beisst, oft für weniger Freude. Wie auch immer Sie Ihren Pfannkuchen mögen, wir haben heute für Sie das klassische Rezept herausgesucht, das sich sicherlich noch abwandeln lässt, damit Sie auch ohne Karnevalsumzug, Büttenrede und buntes Programm etwas in Stimmung kommen.

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 30 g Hefe
  • ¼ Liter Milch
  • 4 Eigelb
  • 60 g Zucker
  • 60 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • etwas Marmelade (Erdbeere)
  • Puderzucker zum Bestreuen
  • Fett zum Frittieren

Zubereitung:

Mischen Sie Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel und drücken in die Mitte eine Mulde. Danach lösen Sie die Hefe mit 5 EL lauwarmer Milch auf und geben Sie sie in die Mehlmulde. Verrühren Sie alles mit etwas Mehl vom Rand. Den so entstandenen Vorteig stellen Sie nun an einen warmen Ort und lassen ihn zugedeckt 15 Minuten gehen.

Geben Sie nun die Butter, die Eier und übrige Milch zum Vorteig dazu und beginnen, mit den Knethaken des Handrührgerätes alles durchzukneten. Zum Schluss kneten Sie alles noch einmal mit den Händen, bis ein glatter Teig entstanden ist.

Nun muss der Hefeteig noch einmal an einem warmen Ort zugedeckt 30-45 Minuten gehen. Dabei verdoppelt er sein Volumen. Decken Sie den Teig mit einem sauberen Geschirrtuch ab.

Hat der Teig das Volumen erreicht, kneten sie ihn noch einmal kurz auf einer bemehlten Arbeitsfläche durch. Damit der Teig elastisch wird und beim Backen gleichmäßig aufgeht, werfen Sie ihn ruhig mehrere Male kraftvoll auf die Arbeitsfläche. Das beim Gehen entstandene Kohlendioxid muss nämlich aus der Masse entweichen.

Stechen Sie nun gleich große Stücke ab und formen diese mit bemehlten Händen zu Bällchen. Legen Sie die Bällchen auf ein bemehltes Backblech und lassen Sie sie noch einmal weitere 20 Minuten gehen.

Erhitzen Sie das Frittierfett auf 170 Grad. Backen Sie die Pfannkuchen von beiden Seiten goldgelb.

Anschließend können Sie die Pfannkuchen Erdbeermarmelade füllen und Puderzucker bestäuben.

profilbild
Geschrieben von
Doreen Vallentin
Ich manage unser Unternehmen und bin täglich in der Region unterwegs, um die neuesten Eindrücke und Ideen der Menschen vor Ort einzufangen und aufzuschreiben.
Folge WIR in UER
Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung

Wir nutzen Cookies. Klicken Sie hier zum Akzeptieren.

Datenschutz