Blog
04.05.2022
Gesundheit

Notfallübung für schwierige Geburten


Im S.A.V.E.-Teamtraining simulieren Pasewalker Hebammen und Ärzt:innen den Ernstfall.

S.A.V.E.-Teamtraining

In Deutschland kommen pro Jahr ca. 750.000 Kinder zur Welt, etwa bei jeder 150. Geburt tritt eine kritische Situation für das Kind und bei etwa jeder 55. Geburt für die Mutter ein. Erklärtes Ziel von S.A.V.E. ist es, alle Mitarbeiter:innen optimal auf diese unvorhersehbaren Notfälle vorzubereiten.

Im großen Kreißsaal der Asklepios Klinik Pasewalk hallen laute Schreie und Gestöhne durch die Räume. Geräusche, die in einem Kreißsaal nicht unüblich sind, jedoch kommen zu den Lauten auch eindeutige Instruktionen, Kommandos und Auswertungen hinzu. „Vielen Dank, das habt ihr super gemacht! Wir treffen und nun im Besprechungsraum und werten eure Reaktionen auf den Notfall aus“ hört man Antje Düvel, Hebamme und Instructor vom Asklepios Institut für Notfallmedizin Hamburg sagen. Grund für den Besuch aus Hamburg ist das zweijährliche S.A.V.E.-Teamtraining. „Vor Ort simulieren wir vier bis sechs Notfallszenarien mit den bestehenden interdisziplinären Teams aus Ärzt:innen und Hebammen. In ihren realen Arbeitsbedingungen trainieren wir dann das Notfallmanagement wie z.B. die Notsectio mit Reanimation eines Neugeborenen oder Blutungskomplikationen – im Grunde ist jede denkbare Notfallsituation trainierbar“, erklärt Dr. Jochen Thiele, ärztlicher Leiter des Asklepios Instituts für Notfallmedizin, der die Trainings gemeinsam mit seiner Kollegin Hebamme Antje Düvel individuell konzipiert.

Es gibt wohl keinen emotionaleren Moment als die Geburt eines Kindes. „In diesen Situationen bringen die werdenden Eltern unseren Geburtshelfer:innen großes Vertrauen entgegen“, sagt Nicola Scharf, Fachanwältin für Medizinrecht im Konzernbereich Medizinrecht, Versicherungen und Compliance bei Asklepios. Die Juristin leitet das Projekt S.A.V.E. – „Sicher arbeiten – Vertrauen erhalten“, das zum Ziel hat, alle im Kreißsaal tätigen Ärzt:innen und Hebammen durch gezieltes Training optimal auf Notfallsituationen während der Geburt vorzubereiten. Dafür besuchen Scharf und ihr Trainerteam mit dem Equipment für mehrere Simulationen im Gepäck alle Kliniken des Asklepios Konzerns. Dahinter steht der Anspruch, im Notfall sicher zu kommunizieren und sicherzustellen, dass auch nachts um vier im Kreißsaal ein Neugeborenes leitliniengerecht und nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft reanimiert werden kann.

Notfallübung erstmals im neuen Kreißsaal

Bereits in den letzten Jahren trafen sich die Instrukteure aus Hamburg regelmäßig mit den Pasewalker Ärzten, Pflegekräften und Hebammen, um gemeinsam zu trainieren. In diesem Jahr hatte nun der erst im November 2021 eröffnete, sanierte Kreißsaal seine Premiere beim S.A.V.E.-Training. Besonders spannend war es also im neuen Raum für die Kinderärzte mit entsprechender Notfallausrüstung und Reanimationsplatz zu üben. „Wir hatten vor 2021 nicht so viel Platz und nun können wir die notwendigen Abläufe nochmals verbessert anwenden. Auch wenn die Handgriffe bekannt sind, lohnt es sich immer wieder auch im Team Notfälle zu trainieren“ erklärt Oberärztin der Kinderklinik Dr. med. Mirjam Bennedjema, die gemeinsam mit ihren Kolleg:innen bereits seit 2019 an den Teamtrainings teilnimmt.
Die Resonanz der Teilnehmer:innen ist insgesamt überwältigend positiv. Sie zeigt, dass S.A.V.E. die Handlungssicherheit der Mitarbeiter:innen im Umgang mit geburtshilflichen Notfällen deutlich verbessert und das Potential hat, Leben zu retten. Weiterführende Informationen finden Sie unter: www.asklepios.com/save

Infoabende finden ab Mai wieder statt

Mit den Lockerungen des Landes bezüglich der Corona-Schutzmaßnahmen werden auch einige Maßnahmen innerhalb der Asklepios Klinik Pasewalk aufgehoben. So ist ab Mai wieder an jedem 3. Mittwoch im Monat ein Infoabend für werdende Eltern geplant. Hierbei wechseln die Themen Geburt, Stillen und Neugeborenenpflege jeweils. Das Team der Geburtshilfe bittet um Anmeldung unter Telefon 03973/23 1447. Hier erhalten Sie auch weitere Informationen zu Angeboten in der Geburtshilfe.

Kontakt:
Asklepios Klinik Pasewalk
Steffi Kapell
Öffentlichkeitsarbeit
Prenzlauer Chaussee 30
17309 Pasewalk

PM

Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung