Blog
30.01.2022
Freizeittipps

Kreatives aus Holzresten


Tresenmannschaft

Wenn die Luft klar ist und die Sonne scheint, zieht es mich nach draußen zu einem Spaziergang, gerne in den Wald. Dann höre ich das Rauschen der Baumkronen im Wind und rieche die würzige Luft der Nadelbäume. Bei so einem Spaziergang geht mein Blick auch häufig nach unten, zu den verschiedenen Moosen, zu blühender Erika, Wacholderbüschen oder Spuren von Wild. Dabei entdecke ich u.a. auch das eine oder andere Stöckchen, das bei mir die Fantasie spielen lässt. Und so füllen sich meine Jackentaschen mit Hölzchen, Steinen oder Zapfen.

Hier habe ich einfach den unterschiedlichsten Holzstückchen mit Acrylfarbe ein Gesicht gegeben, mal lächelnd, mal erschrocken, oder grimmig. Diese Holzmännchen habe ich dann mit Heißkleber von hinten an einen größeren Ast geklebt, eine Aufhängung dran befestigt und schon ist sie fertig – die kleine „Tresenmannschaft“.

Man könnte sich auch einen richtig dicken Ast suchen, etwa in Unterarmdicke, diesen von der Rinde befreien, abtrocknen lassen und dann mit einem Gesicht, einem schwarzem Anzug mit Schlips und Kragen in Acryl bemalen, lackieren und draußen als Deko ins Blumenbeet stecken. Alternativ könnte man sich auch einen Schlüsselanhänger aus einem bemalten Korken einer Weinflasche basteln.

Bei meinem zweiten Projekt habe ich die Stöckchen so arrangiert, dass sie wie ein Segelboot aussehen. Zusammengefügt habe ich sie ebenfalls mit Heißkleber. Das weckt sofort Erinnerungen an den letzten Sommer. An ein kleines Fenster gehangen ist das Boot ein richtiger Hingucker.

Also, vielleicht konnte ich Sie inspirieren und wenn die Lütten mal nicht raus wollen, dann reizt vielleicht die Idee, mit gesammelten Materialien etwas zu basteln, die Kinder mit zu einem Spaziergang zu bewegen.

Geschrieben von
Kerstin Blumberg
Ich male und bastle sehr gern und habe vor kurzem das Schreiben von Gedichten für mich entdeckt.
Folge WIR in UER
Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung