Blog
15.01.2022
Allgemein

„Demokratie leben!“ geht in die nächste Runde


30 Jahre Weisser Ring

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Möglichkeit, zahlreiche spannende Projekte für ein demokratisches Miteinander in unserer Region umzusetzen. Die „Partnerschaft für Demokratie“ freut sich auf viele Anträge zu neuen Projektideen im Jahr 2022. Machen Sie mit!

„Demokratie fördern. Vielfalt gestalten. Extremismus vorbeugen.“ sind die Kernziele dieses Programms. Es werden Projekte unterstützt, die das Demokratieverständnis, die Akzeptanz für vielfältige Lebensformen und das Engagement der Bürgerinnen und Bürger der Region befördern. Gefragt sind Projekte, die den Austausch anregen und Informationen vermitteln. Auch die Auseinandersetzung mit Fremdenfeindlichkeit, mit Verschwörungserzählungen oder mit unserer Geschichte bietet Möglichkeiten für Projektinitiativen – ob als Treffen im Verein, über digitale Tools oder als künstlerisch-politische Aktion im öffentlichen Raum. Zu den so ermöglichten Maßnahmen können beispielsweise ein Demokratiefest, eine Plakataktion, Medienworkshops für Jugendliche oder aber die Erstellung von Lehr- und Informationsmaterialien gehören. Besonders angesprochen sind dabei Jugendliche sowie Menschen, die mit jungen Leuten arbeiten.

Antragsteller können Vereine und nichtstaatliche Institutionen wie bspw. Träger der Jugend- und Sozialarbeit, Religionsgemeinschaften, Schulfördervereine, Sport- und Heimat- oder Kulturvereine sein. Aber auch Privatpersonen und Gruppen/Initiativen – wie Bürgerbündnisse oder Arbeitskreise – können über den sogenannten Minifonds, mit einer maximalen Fördersumme bis 500 Euro, Projektanträge einreichen.

Zudem bietet ein Jugendfonds Jugendlichen die Möglichkeit Fördermittel für ihre Projektideen zu beantragen. Als Förderschwerpunkt steht der Jugendbeteiligungsprozess im Fokus. Junge Menschen der Region sollen dazu befähigt werden, sich in demokratischen Aushandlungsprozessen zu üben, sich selbstwirksam in die Gestaltung ihres Sozialraums einzubringen und sich für ihre Interessen einzusetzen.

Anträge werden alle zwei Monate durch einen Begleitausschuss abgestimmt. Die Antragssumme sollte nicht mehr als 3.000 Euro betragen. Eine Fördersumme bis 500 Euro für die Unterstützung kleinerer Maßnahmen kann kurzfristig und relativ unbürokratisch beantragt werden. Die lokale Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben!“ steht dabei Ehrenamtlichen und Engagierten bei der Antragstellung und Realisierung ihrer Projektideen unterstützend und beratend zur Seite.

Kontakt

Tel.: 039747 5650 22
E-Mail: demokratie-leben@broellin.de
www.demokratieleben-fuerpw.de

Demokratie leben! Partnerschaften für Demokratie

PM

Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung