Blog
20.04.2021
Regionales

Videokonferenz mit Bürgermeisterin


Videokonferenz mit Sandra Nachtweih

Zur zweiten Videokonferenz mit Unternehmern ihrer Stadt traf sich am 19. April um 14.00 Uhr Pasewalks Bürgermeisterin Sandra Nachtweih. Im Vorfeld hatten die Mitarbeiter des Rathauses diese Konferenz sehr gut vorbereitet. Über 60 Unternehmen waren zum Austausch zur aktuellen Situation eingeladen worden. Einige Unternehmer konnten es einrichten und nutzten die Gelegenheit, über ihre Erfahrungen während der letzten Wochen zu berichten und zu erfahren, was es Neues in der Stadt gibt und welche Möglichkeiten die Stadt anbieten kann, um die Unternehmen und Einzelhändler während des neuerlichen Lockdowns zu unterstützen. Sandra Nachtweih eröffnete die Videokonferenz. „Wenn wir schon nicht gemeinsam frühstücken können, dann sollten wir wenigstens gemeinsam Kaffee oder Tee trinken“, so die Bürgermeisterin. Die Mittagspause hatten die Mitarbeiterin des Bereiches „Wirtschaftsförderung“ Antje Dutz und Sven Scheele vom Unternehmerverein genutzt, um den Teilnehmern der Videokonferenz Kaffee oder Tee sowie einen frischen leckeren Pfannkuchen zum Geschäft zu bringen, so dass dem gemeinsamen Kaffeetrinken auf Distanz nichts mehr im Wege stand. Die Überraschung war gelungen und die Freude bei den Teilnehmern groß. Beim Erfahrungsaustausch stellte sich die Situation sehr unterschiedlich dar. Während der klassische Einzelhandel extrem mit ausbleibender Kundschaft zu kämpfen hat, konnten Unternehmen, die zusätzliche Dienstleistungen anbieten, darüber berichten, dass sie trotz des neuen Lockdowns gut zu tun haben. Sandra Nachtweih bot in diesem Zusammenhang noch einmal allen Betroffenen an, das Gespräch mit ihr und dem Bereich Wirtschaftsförderung im Rathaus zu suchen.

Es wurde angeregt, mit zusätzlichen Maßnahmen die Bürger aufzurufen, lokal zu kaufen und die Waren, die die Händler der Stadt auch online und telefonisch zur Abholung anbieten oder mittels Lieferservice nach Hause bringen, auch hier in der Stadt zu erwerben. Ilona Burmeister, Geschäftführerin der Leuchtenbau Pasewalk GmbH, berichtete, dass in ihrem Unternehmen aufgrund der neuen Corona-Verordnung den Mitarbeitern die Möglichkeit angeboten wird, sozusagen am Arbeitsplatz durch den mobilen Service der Storch-Apotheke einen Schnelltest vornehmen zu lassen. Bereits vor einigen Wochen hatte sie mit dem Inhaber der Apotheke eine Vereinbarung diesbezüglich getroffen, da ein Homeoffice gerade im Montagebereich des Herstellers von Außenleuchten nicht möglich ist. Die Mitarbeiter nehmen diesen Service gern an.

Sandra Nachtweih nutzte diese Videokonferenz auch, um über mögliche Neuansiedlungen von Unternehmen in der Stadt zu berichten. Dr. Jens-Uwe Heiden von der Förder- und Entwicklungsgesellschaft Vorpommern-Greifswald mbH unterstrich noch einmal, dass man in einem regen Austausch mit dem Rathaus gemeinsam täglich daran arbeite, neue Unternehmen für den Standort Pasewalk zu begeistern. Um den regelmäßigen Austausch auch weiterhin zu pflegen, waren sich die Teilnehmer der Videokonferenz einig, einen weiteren Termin im kommenden Monat zu vereinbaren. Unternehmen, die bisher noch nicht teilgenommen haben, sind herzlich willkommen.

profilbild
Geschrieben von
Doreen Vallentin
Ich manage unser Unternehmen und bin täglich in der Region unterwegs, um die neuesten Eindrücke und Ideen der Menschen vor Ort einzufangen und aufzuschreiben.
Folge WIR in UER
Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung