Blog
20.08.2021
Regionales

Quarantäne in Kita und Schule – Landkreis setzt Handlungsempfehlung des LAGuS um


Quarantäne in Kita und Schule – Landkreis setzt Handlungsempfehlung des LAGuS um

Das Kontaktpersonenmanagement des LAGuS, das vergangene Woche im Kabinett beschlossen wurde, dient auch dem Landkreis Vorpommern-Greifswald künftig als Handlungsgrundlage für die Entscheidung über die Anordnung von Quarantäne in Schule und Kita – bis einschließlich der Stufe „rot“ der risikogewichteten Einstufung des Landkreises. Das Kontaktpersonenmanagement ist lediglich eine Empfehlung des LAGuS zur einheitlichen landesweiten Umsetzung. Es ist jedoch kein Gesetz oder eine Verordnung, die für die Landkreise bindend ist.

Das Kontaktpersonenmanagement sieht zwar grundsätzlich von der Anordnung der Quarantäne für Kontaktpersonen im Umfeld von Schule und Kita ab, jedoch ist diese Bewertung von der Einhaltung von Auflagen abhängig. Es erfolgt in jedem Fall eine Einzelfallentscheidung, bei der die Umsetzung des Hygiene- und Sicherheitskonzept der Einrichtung, die örtlichen Gegebenheiten und die tatsächliche Infektionslage durch das Gesundheitsamt bewertet werden.

Zu beachten ist, dass insbesondere während des infektiösen Zeitraums eine Ansteckung noch möglich ist und deshalb sind folgende Auflagen umzusetzen.

Auflagen für Schulen:

  1. Isolationsanordnung für PCR-positive Fälle (Indexfall und ggf. Folgefall) und symptomatische Kontaktpersonen (Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Fieber, Geruchs- und/oder Geschmacksverlust, Kopf- und Gliederschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden)
  2. PoC-Test (Antigenschnelltest) gesamte Kohorte am Folgetag der Bekanntgabe eines positiven Falles, PCR-Testung für symptomatische Kontaktpersonen
  3. Für 14 Tage nach letztem Kontakt zum Indexfall für asymptomatische, negativ getestete Kinder Besuch der Einrichtung weiter möglich, wenn folgende Kriterien eingehalten werden können:
    • Mit Mund-Nasen-Schutz während gesamter Schulzeit (gilt auch für vollständig geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler)  
    • Tägliche PoC-Test (als Selbsttest in der Häuslichkeit) + PCR-Testung an Tag 12-14 (vollständig geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler können bei Symptomfreiheit von der täglichen PoC-Testung befreit werden, bei Symptomen muss eine PCR-Testung erfolgen)
    • Tägliche Symptomkontrolle bei Kindern
    • Bei Entwicklung von Symptomen keinen Besuch der Einrichtung und diagnostische Abklärung mittels PCR
    • Gruppenbildung der betroffenen Kohorte im Hort und Verhinderung der Durchmischung (mit MNS)
    • Strikte Trennung Kohorte von anderen Schülerinnen und Schülern
    • Kontaktreduzierung Freizeitaktivitäten (keine privaten Treffen mit Personen außerhalb der Kohorte, keine Vereinstätigkeit, keine privaten Zusammenkünfte, kein Besuch von Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen)
    • Informationsblatt an alle Eltern über Auftreten einer COVID-Infektion in der Einrichtung über die Schulen verteilt
  4. Bei mehr als zwei Indexfällen oder mehr als einem Folgefall Quarantäne/Isolation für die gesamte Kohorte

Auflagen für Kitas für 14 Tage nach dem letztem Kontakt zum Indexfall:

  1. Isolationsanordnung für PCR-positive Fälle (Indexfall und ggf. Folgefall) und symptomatische Kontaktpersonen (Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Fieber, Geruchs- und/oder Geschmacksverlust, Kopf- und Gliederschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden)
  2. Für asymptomatische, negativ getestete Kinder Besuch der Einrichtung weiter möglich, wenn folgende Kriterien eingehalten werden können:
    • Im Haushalt lebende Eltern sind vollständig geimpft oder genesen
    • Tägliche Symptomkontrolle bei Kindern
    • Bei Entwicklung von Symptomen keinen Besuch der Einrichtung und diagnostische Abklärung mittels PCR
    • Strikte Trennung der Kohorte von anderen Kindern in der Einrichtung
    • Informationsblatt an alle Eltern über Auftreten einer COVID-Infektion in der Einrichtung
  3. Bei mehr Folgefällen/Indexfällen Quarantäne/Isolierung der gesamten Kohorte
  4. Bei unvollständiger oder fehlender Impfung der Eltern müssen die betroffenen Kinder sofort in Quarantäne
  5. Zweimalige PCR-Testung: 1. Frühestmöglich 2. an Tag 12-14
  6. Kontaktreduzierung in der Freizeit (Keine Vereinstätigkeit, keine privaten Zusammenkünfte mit Dritten, keine Spielgruppen außerhalb der Kohorte)
  7. Informationsblatt an alle Eltern über Auftreten einer COVID-Infektion in der Einrichtung über die Kita verteilt

PM

Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung