Blog
03.11.2020
Regionales

Lockdown? – Aber bitte mit Feder!


Museum Pasewalk

„Auch unser Museum ist leider gezwungen aufgrund der neusten und aktuellen Corona-Maßnahmen in einen verfrühten Winterschlaf zu fallen“, begründet die Pasewalker Museumsleiterin Anke Holstein die Aktion. Es sind nicht nur die vielen vorbereiteten Veranstaltungen betroffen, sondern auch die Gelegenheit, im Pasewalker Museum das Zeichnen mittels Rohrfeder auszuprobieren, so wie der Zeichner Paul Holz es in vielen seiner Werke gemacht hat.

Daher hat das Museum ein ganz besonderes Angebot für alle, die diese spezielle Zeichentechnik einmal ausprobieren möchten:

Zeichnen mit Rohrfeder und echter japanischer Tinte für zu Hause!

„Alles, was dazu gebraucht wird, stellen wir bereit. Einfach anrufen und in der Zeit vom 3. bis zum 6. November vorbestellen. Am Montag, dem 9. November, in der Zeit von 10.00 bis 13.00 und 14.00 bis 16.30 Uhr am Museum abholen“, erläutert Anke Holstein. Sollte die Tinte zwischendurch bei den Künstlern zu Hause vermalt sein, füllt das Museum auch gern nach.

Das Museums-Team ist schon ganz gespannt auf die Werke, die sie gern entgegennehmen und begutachten. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Trotzdem würden sich die Mitarbeiter*innen freuen, wenn sich Pasewalk und seine schöne Umgebung in den Motiven wiederfinden würde.

Mitmachen kann jeder, egal ob Groß oder Klein, jung oder alt.
Einfach anrufen oder E-Mail schreiben!
Das Museums-Team aus Pasewalk
museum@pasewalk.de oder 03973 /251-234

profilbild
Geschrieben von
Doreen Vallentin
Ich manage unser Unternehmen und bin täglich in der Region unterwegs, um die neuesten Eindrücke und Ideen der Menschen vor Ort einzufangen und aufzuschreiben.
Folge WIR in UER
Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung