Blog
21.05.2022
Veranstaltung

Junge Teilnehmer für Science-Fiction-Projekt in Ramin gesucht


Science-Fiction-Projekt Gutshaus Ramin

Wie schaut unsere Welt in 300 Jahren aus? Wer oder was lebt dann auf der Erde? Und wie schaut die Umgebung, die Natur und der Alltag aus? Diesen und ähnlichen Fragen widmet sich im Juni dieses Jahres das Film- und Musikprojekt „Sci-Fi Ramin 2322“. Gemeinsam mit den zwei Filmemacherinnen des Kollektivs SciFiKo, Tuline Gülgönen und Francesca Cogni, sowie den Musikern Takashi Peterson und Andi Bühler begeben sich die Kinder und Jugendlichen aus unserer Region auf kreative Erkundungstour einer imaginären Zukunft und erstellen aus ihren fantasievollen Ideen ihren eigenen Science-Fiction-Film. In zwei Projektblöcken erarbeiten die Teilnehmer nicht nur ihre ganz eigene Zukunftsvision, sondern lernen auch diese filmisch und musikalisch umzusetzen: Vom Drehbuch über Licht, Ton, Schauspiel, Requisiten bis hin zur Vertonung: alle Bereiche werden von den Kindern und Jugendlichen übernommen und am Ende auf großer Leinwand im Gutshaus Ramin präsentiert.

Interessierte Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 15 Jahren aus der Region Vorpommern-Greifswald können sich ab sofort für das Projekt „Sci-Fi Ramin 2322“ via E-Mail info@verein-gusthaus-ramin.de anmelden. Die Workshops finden in zwei Blöcken statt: 3.–7. Juni und 24.–26. Juni 2022. Die finale Abschlusspräsentation des Filmes findet am 26. Juni 2022 im Gutshaus Ramin statt.

Neben den Workshops ist auch für die Unterbringung und Verpflegung gesorgt. Die Teilnahme ist kostenlos. Filmische oder musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Initiator des Projekts ist der Förderverein Gutshaus Ramin, der bereits seit 14 Jahren Kultur-Arbeit im Deutsch-Polnischen Kontext leistet und sich zudem dem edukativen Empowerment von Kindern und Jugendlichen widmet. Mehr Informationen sind zu finden unter: www.verein-gutshaus-ramin.de.

Das Projekt  ist Teil des Programmes „Kultur macht stark“ und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (www.bmbf.de) sowie dem Deutschen Kinderhilfswerk e.V. (www.kinderrechte.de) gefördert.

PM

Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung