Blog
24.09.2021
Unternehmen
Werbung

Grund zum Feiern: Löcknitzer WVG wird 30 Jahre alt


Das Team der Löcknitzer Wohnungsverwaltungsgesellschaft mbH

Die Löcknitzer Wohnungsverwaltungsgesellschaft mbH wurde am 25. September 1991 durch die Gemeinde Löcknitz gegründet. Gegenstand des Unternehmens war zunächst nur die Vermietung und Verwaltung des kommunalen Wohnungseigentums. Zum ersten Geschäftsführer wurde Heinz Bauerfeind berufen.  

Im Jahre 1993 traten die umliegenden Gemeinden Bergholz, Bismark, Grambow mit den Ortsteilen Schwennenz und Ladenthin, Plöwen, Rossow und Rothenklempenow mit ihrem kommunalen Wohnungsbestand dem Unternehmen bei. Später folgte die Gemeinde Ramin mit den Ortsteilen Bismark und Retzin. 1994 wurde Hans-Jürgen ten Hompel zum neuen Geschäftsführer berufen. Die Übertragung der Geschäftsführung an Maria-Theresia Odendall erfolgte 1998. Mit ihrer langjährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Immobilienverwaltung und des Wohnungsbaus prägte sie fast 20 Jahre lang die Entwicklung des Unternehmens ganz entscheidend. Die umfassende Sanierung des Wohnungsbestandes sowie die deutliche Erweiterung der Geschäftsfelder erfolgten in dieser Zeit.

Seit September 2017 wird die Geschäftsführung von Jens Riemer wahrgenommen. Die erfolgreiche Entwicklung der Löcknitzer Wohnungsverwaltungsgesellschaft mbH setzte sich in den letzten Jahren fort. Aktuell befinden sich im Bestand insgesamt 568 eigene und 198 fremdverwaltete Wohneinheiten, drei Ferienwohnungen und zwölf Gewerbeeinheiten. Neun Mitarbeiter stehen den Kunden, Geschäftspartnern und Gästen gern zur Verfügung.

Die Grenznähe führte seit 2007 mit dem Beitritt Polens in das Schengen-Abkommen zu einem stetigen Zusammenwachsen der Regionen, seiner Menschen und der Wirtschaftsräume. Fast 3300 Einwohner zählt die Gemeinde Löcknitz heute, von ihnen sind fast 20 Prozent polnische Staatsbürger. Bei der Löcknitzer Wohnungsverwaltungsgesellschaft mbH ist Herr Modrzejewski gern Ansprechpartner für die polnischen Mieter.

„Von der Einraumwohnung bis zur Vierraumwohnung, vom Erdgeschoss bis zum 4. Obergeschoss, von der Ausstattung mit Dusche oder Badewanne, mit oder ohne eigenen Balkon oder Kellerraum, einer Lage im Ortszentrum oder sehr ruhig auf einem kleinen Dorf – fast alle Mieterwünsche lassen sich so realisieren. Mit einer monatlichen Nettokaltmiete von zum Teil bereits unter 5,- Euro pro m² Wohnfläche stellen wir unseren Mietern einen bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung“, ist sich Geschäftsführer Jens Riemer sicher.

Ein möglichst selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden zu führen ist ein von älteren Menschen oft geäußerter Wunsch. Die Löcknitzer Wohnungsverwaltungsgesellschaft mbH hat sich diesem Bedürfnis gestellt und mit der „Rosenresidenz“ und der „Seniorenresidenz“ zwei Wohnobjekte im Herzen von Löcknitz geschaffen, die ein behindertengerechtes Wohnen bis ins hohe Alter ermöglichen. Die Wohnungen verfügen über eine Einbauküche und behindertengerechte Duschen sowie über eine eigene Terrasse mit angrenzendem Gartenbereich bzw. einen eigenen großzügig geschnittenen Balkon. Ein Gemeinschaftsraum in der Seniorenresidenz kann für das gesellige Beisammensein der Bewohner kostenfrei genutzt werden und rundet das „Wohlfühlangebot“ ab.

„Die Verwaltung fremden Wohnungseigentums im Rahmen einer Wohnungseigentümergemeinschaft stellt die Eigentümer vor große Herausforderungen, eine ordnungsgemäße Umsetzung des Wohneigentumsgesetzes innerhalb der Wohnungseigentümergemeinschaft zu sichern. Seit mehr als 20 Jahren stehen wir Wohnungseigentümergemeinschaften als verlässlicher Partner und Dienstleister zur Verfügung“, erläutert Jens Riemer diesen besonderen Service. Die Partner schätzen die Kompetenz von der Erstellung von Wirtschaftsplänen, der Durchführung von Eigentümerversammlungen, der Umsetzung gefasster Beschlüsse, dem Einzug von Instandhaltungsrücklagen und Hausgeldern, der Erstellung von Jahresabrechnungen, der Versicherung bis hin zur ordnungsgemäßen Instandhaltung der Immobilie. Auch eine Sondereigentumsverwaltung innerhalb von Wohnungseigentümergemeinschaften und die Verwaltung der Mietobjekte fremder Eigentümer sind möglich.

Regelmäßige Schulungen und Weiterbildungen der mit diesen komplexen Aufgaben betrauten Mitarbeiter sind Voraussetzung für den hohen gesetzlichen Anspruch an eine ordnungsgemäße Verwaltung von Wohneigentum.

Um insbesondere im Schadensfall schnell und kostengünstig reagieren zu können, betreibt das Unternehmen seinen eigenen Hausmeisterservice. Reparaturen und Schäden an der Heizung, den Fenstern und Türen und der Sanitärausstattung können so sehr zeitnah umgesetzt werden. Wartungs- und Pflegearbeiten in den Gebäuden und im Wohnumfeld gehören auch zu den Aufgaben des Bereiches.

Darüber hinaus stehen den Mietern und Eigentümern langjährige Geschäftspartner auch außerhalb der Geschäftszeiten im Havariefall zur Verfügung.

„Als kommunales Wohnungsunternehmen fühlen wir uns verpflichtet, gemeinnützige Vereine bei ihren vielfältigen Angeboten an Sport, Kultur und Bildung zu unterstützen. Damit soll die hohe Bedeutung der Arbeit unzähliger Ehrenamtlicher zum Wohle anderer Mitmenschen gewürdigt werden“, freut sich der Geschäftsführer der Löcknitzer Wohnungsverwaltungsgesellschaft mbH.

Das Unternehmen ist auch für die Zukunft gut aufgestellt. Die Geschäftsführung und die Mitarbeiter freuen sich, gemeinsam mit den Mietern die vergangenen erfolgreichen Jahre am 25.09.21 ab 11.00 Uhr am Burgturm in Löcknitz feiern zu können.

profilbild
Geschrieben von
Doreen Vallentin
Ich manage unser Unternehmen und bin täglich in der Region unterwegs, um die neuesten Eindrücke und Ideen der Menschen vor Ort einzufangen und aufzuschreiben.
Folge WIR in UER
Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung