Blog
26.05.2021
Regionales

Weitere Verbesserung des Wohnumfeldes in Pasewalker Oststadt


Offizielle Übergabe der Herderstraße

Mit der offiziellen Übergabe der Herderstraße ist ein weiterer Meilenstein der Umgestaltung des Wohnumfeldes und der Verbesserung der Lebensqualität im Ostteil der Stadt Pasewalk vollendet worden. Im Dezember 2019 hatten die Bauarbeiten begonnen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Das vom Ingenieurbüro Neuhaus & Partner aus Anklam geplante Projekt wurde federführend von der Firma Nentwich GmbH Hoch & Tiefbau umgesetzt. Die Straßenbeleuchtung wurde vom Ingenieurbüro Reik Schade und dem Unternehmen SIGEKO geplant. Die weiteren Gewerke wurden von Unternehmen der Region ausgeführt, die bereits seit vielen Jahren bei Projekten Hand in Hand arbeiten. Bei der offiziellen Übergabe am 25. Mai lobte Pasewalks Bürgermeisterin Sandra Nachtweih die gute Zusammenarbeit aller am Bau beteiligten Unternehmen. Die umfangreiche Baumaßnahme umfasste 2.400 m² Fahrbahn, 2.040 m² Parkstände, 1.200 m² Gehwege, eine Feuerwehrzufahrt und 1.630 m² Wegeverbindungen. Ausgeführt wurden die Arbeiten teils in Asphaltbauweise, teils als Betonpflaster. Für die Anwohner und die Besucher des gegenüberliegenden Friedhofs stehen nun wieder 157 Parkplätze zur Verfügung. In die Wegführung sind auch die sogenannten „Trampelpfade“ der Bewohner mit einbezogen worden. Das gesamte Areal wurde fast parkähnlich angelegt. Vorhandene Bäume wurde bei der Neugestaltung integriert, eine Pergola installiert und zusätzlich Sträucher und neue Bäume angepflanzt. Bänke und bereits von weitem leuchtende „Smarties“-Sitzsteine aus Beton laden zum Verweilen ein. Auf 1,8 Millionen Euro belaufen sich die Kosten. Rund 1 Million Euro erhielt die Stadt Pasewalk aus Mitteln der Städtebauförderung. Die Sanierung der angrenzenden Heinestraße ist bereits in Planung.

profilbild
Geschrieben von
Doreen Vallentin
Ich manage unser Unternehmen und bin täglich in der Region unterwegs, um die neuesten Eindrücke und Ideen der Menschen vor Ort einzufangen und aufzuschreiben.
Folge WIR in UER
Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung