Blog
17.03.2022
Allgemein

Weiterbildungsangebot für Ehrenamtliche: Seminar zum Umgang mit Spenden


Im Rahmen des Projekts „Hauptamt stärkt Ehrenamt“ findet am 29. März 2022 von 17 bis 19 Uhr ein Seminar für Vereinsmitglieder und ehrenamtlich Engagierte zum Thema „Spenden, Werbung, Sponsoring“ statt, welches über ZOOM stattfinden wird. Um möglichst vielen Interessierten eine Chance zur Teilnahme zu ermöglichen, wird das Seminar in einem Online-Format durchgeführt.

Wie Vereine und ehrenamtlich Engagierte mit Spenden umzugehen haben, wirft regelmäßig Fragen auf. Zu beachten sind unter anderem das fehlerfreie Ausfüllen von Zuwendungsbestätigungen oder aber je nach Einzelfall aufkommende Fragen, wie beispielsweise ob für Ermäßigungen auf Rechnungen eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden darf. Der Fachautor, Dozent und Berater Herr Wolfgang Pfeffer wird das Seminar leiten und sowohl die steuerlichen Grundlagen von Spenden darlegen, als auch Einzelfragen im Umgang mit Spenden, Werbung und Sponsoring klären.

Schwerpunkte:

  • Sachspenden: Besonderheiten und Wertnachweis
  • Aufwandsspenden – Wann dürfen für Arbeitsleistungen Spendenbescheinigungen ausgestellt werden?
  • die Behandlung von Mitgliedbeiträgen
  • der Umgang mit den Mustern für Spendenbescheinigungen
  • Kleinspendenregelung (Vereinfachter Spendennachweis)
  • Abgrenzung von Spenden und Werbung/Sponsoring
  • steuerliche Behandlung des Sponsoring
  • steueroptimierte Gestaltung von Sponsorships
  • Spendenhaftung – Risiken für Vereine und Vorstand vermeiden

Eine Anmeldung ist bis zum 28.03.2022 möglich und kann sowohl telefonisch, postalisch als auch via E-Mail an das Team „Hauptamt stärkt Ehrenamt“ erfolgen. Der Link zur Veranstaltung wird allen Teilnehmenden einige Tage vor der Veranstaltung zugesendet. Die Teilnahme ist kostenlos.

Kontaktdaten:
Landkreis Vorpommern-Greifswald
Projekt Hauptamt stärkt Ehrenamt
Jonas Hesse
Feldstraße 85a
17489 Greifswald
E-Mail: ehrenamt@kreis-vg.de
Telefon: 03834 8760-1816

Das Projekt „Hauptamt stärkt Ehrenamt“ wurde vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gemeinsam mit dem Deutschen Landkreistag im Rahmen des Aktionsbündnisses „Leben auf dem Land“ initiiert. Der Deutsche Landkreistag übernimmt die Projektleitung und das Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft finanziert das Vorhaben.

PM

Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung