Blog
05.04.2022
Allgemein

Versammlung der Gartenfreunde aus Mecklenburg-Vorpommern


Landesdelegiertenversammlung der Gartenfreunde Mecklenburg und Vorpommern

Der Landesverband der Gartenfreunde führte am 02. April 2022 seine Landesdelegiertenversammlung in Güstrow in dem Veranstaltungszentrum des MRV -Viehhalle- durch. Dort wählten die gesandten Delegierten der einzelnen Regional- und Kreisverbände von M-V einen neuen Vorstand für den Landesverband. Anlässlich des großen feierlichen Rahmens wurden Gartenfreunde/innen in Würdigung Ihrer Verdienste für die Kleingartenbewegung ausgezeichnet. An der Veranstaltung nahmen Gäste aus der Politik und anderen Gremien teil.

Der Landesverband ist ein Verein zur Förderung des Kleingartenwesen in Mecklenburg und Vorpommern. Er sieht sich als Dachverband der Kleingärtnerorganisationen auf Kreis- und Regionalebene und vertritt deren Interessen gegenüber der Landesregierung und dem Landtag von Mecklenburg-Vorpommern. Er ist Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde e.V. (BDG), der die kleingärtnerischen Interessen auf Bundesebene vertritt.

Der Verband gründete sich am 23.06.1990 nachdem sich die Strukturen des ehemaligen VKSK aufgelöst bzw. umgewandelt hatten.

Der Verband zählt zurzeit 15 Regional- und Kreisverbände zu seinen Mitgliedern, wozu auch der Regionalverband Uecker-Randow e.V. mit insgesamt 50 Kleingartenvereinen und der Geschäftsstelle in Pasewalk gehört. Diese Verbände sind von 942 Vereinen und über 60.000 bewirtschafteten Parzellen, deren Pächtern und Angehörigen getragen. Demnach nutzen 240.000 Menschen in M-V einen Garten, der im Landesverband organisiert ist.

Der Zweck des Verbandes ist, das Kleingartenwesen zu erhalten und seine Zukunft zielbewusst zu wahren. Der Verband ist parteipolitisch neutral, aber natürlich ist er nicht unpolitisch. Dies geht bereits aus dem genannten Zweck hervor. Der Landesverband ist die politische Lobby der Kleingärtner auf Landesebene. Aufgabe ist es also, einen Draht zur Landespolitik und zur Regierung zu halten und dort immer wieder auf die Probleme und Missstände im Lande aufmerksam zu machen. Das wird praktisch u.a. durch die direkte Kontaktaufnahme des Vorstandes mit Entscheidungsträgern wie z.B. dem Innenminister in Sachen Kommunalabgaben realisiert. Eine wichtige Aufgabe ist auch die Mitarbeit von Vorstandsmitgliedern in beratenden Gremien wie z.B. dem Landeskleingartenausschuss.

Robert Kröger
Vorsitzender

Neueste Beiträge

Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung