Blog
15.09.2022
Regionales

Bundeswehr ist verlässlicher Partner in Mecklenburg-Vorpommern


Gelöbnisaufstellung

Der Chef der Staatskanzlei Patrick Dahlemann hat gestern die Festrede beim Gelöbnis von Rekrutinnen und Rekruten in der Kürassierkaserne in Viereck gehalten: „Das feierliche Gelöbnis markiert den offiziellen Beginn Ihrer Dienstzeit in der Bundeswehr. Sie werden für alle sichtbar, in die Reihen Ihrer Kameradinnen und Kameraden aufgenommen. Ich möchte Ihnen meine Anerkennung und Wertschätzung aussprechen, für Ihren verantwortungsvollen Dienst, den Sie für unser Land, für die Bundesrepublik Deutschland und ihre Bürgerinnen und Bürger leisten. Herzlich Willkommen allen Soldatinnen und Soldaten des Panzergrenadierbataillons 411 aus Viereck, den Soldatinnen und Soldaten des Fernmeldebataillons 610 aus Prenzlau und den Rekrutinnen und Rekruten des Panzerpionierbataillons 803 aus Havelberg.“

Das, was sich viele Bürgerinnen und Bürgern sicher auch nicht hätten vorstellen können, ist passiert: Es herrscht wieder Krieg in Europa. „Sie haben sich fest dazu entschieden, dafür einzustehen, dass wir in Frieden, Freiheit und Demokratie leben können. Sie sind dazu bereit, diese Werte zu verteidigen, auch im Rahmen internationaler Verpflichtungen. Das ist eine berufliche und eine persönliche Entscheidung, die höchsten Respekt und Wertschätzung verdient“, betonte der Staatssekretär.

„Wir Deutsche wissen aus unserer Erfahrung, wie wichtig es ist, alles zu tun, um den Frieden zu bewahren. Das muss unser wichtigstes politisches Ziel bleiben. Deshalb brauchen wir die Bundeswehr als festen Bestandteil unserer demokratischen Gesellschaft.“

Die Bundeswehr sei ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft und unseres Landes, von Stralsund bis nach Neubrandenburg, von Torgelow bis Hagenow und einer der größten Arbeitgeber im Land. Auch im Krisenfall sei die Bundeswehr zur Stelle betonte der Staatssekretär und nannte als Beispiel den Einsatz von Bundeswehrangehörigen während der Corona-Pandemie. Besonders erfreulich sei, „dass die Angehörigen der Bundeswehr, aus dem sozialen und kulturellen Leben unserer Städte und Gemeinden nicht wegzudenken sind. Die Landesregierung schätzt die Bundeswehr als verlässlichen Partner und ihre Angehörigen als festen Bestandteil unserer Gesellschaft.“

PM

Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung