Blog
04.11.2021
Regionales

Afrika zu Gast in der Löcknitzer Randowhalle


Lilli Wünschebaum und Jens Riemer

„Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Löcknitzer Wohnungsverwaltungsgesellschaft mbH hatten wir Geschäftspartner um finanzielle Unterstützung für Kinderprojekte in Löcknitz gebeten“, erläutert Geschäftsführer Jens Riemer. Diese Bitte war auf große Resonanz gestoßen. Vielen Unternehmern war es ein großes persönliches Anliegen, mit einem finanziellen Beitrag zu helfen, dass für die Kinder der Gemeinde Löcknitz, Rothenklempenow und Ramin eine Veranstaltung organisiert und durchgeführt werden konnte. Jens Riemer nahm Kontakt zu Anke Rühmer, vielen besser als „Lilli Wünschebaum“ bekannt, auf. Sie schlug ihm spontan das Programm „Reise nach Afrika“ vor, mit dem sie bereits anlässlich des Weltkindertages in Pasewalk die Kinder der Kitas begeistert hatte. Viele wertvolle Tipps für die Umsetzung des Vorhabens unter Corona-Bedingungen erhielt Jens Riemer aus dem Pasewalker Rathaus von Gudrun Baganz. Unterstützung erhielt er auch vom Landkreis Vorpommern-Greifswald und von der Gemeinde Löcknitz. Am 2. November war es dann so weit. Jens Riemer konnte zunächst die Kinder und Erzieher der Kita „Uns Weltentdecker“, die „Feldmäuse“ aus Ramin und die „Schlossgeister“ aus Rothenklempenow begrüßen. In der zweiten Veranstaltung des Vormittags waren die Kinder der Kita „Randowspatzen“ zu Gast. Alle Kinder genossen die tolle Veranstaltung und hatten viel Spaß, auf Entdeckungsreise durch Afrika mit Lilli Wünschebaum zu gehen. Einige Dschungelprüfungen galt es zu bestehen. Die Kinder meisterten die Herausforderungen mit Bravour. Als Belohnung konnten sie dann von Jens Riemer einen prall gefüllten Beutel mit Naschwerk, Malstiften, Büchern und Malheften mit leuchtenden Augen entgegennehmen. Jens Riemer möchte sich noch einmal bei allen Sponsoren für die Unterstützung bedanken.

profilbild
Geschrieben von
Doreen Vallentin
Ich manage unser Unternehmen und bin täglich in der Region unterwegs, um die neuesten Eindrücke und Ideen der Menschen vor Ort einzufangen und aufzuschreiben.
Folge WIR in UER
Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung